Im Rahmen einer Feierstunde des Schulreferates für den Religionsunterricht in den Grundschulen

Im Rahmen einer Feierstunde des Schulreferates für den Religionsunterricht in den Grundschulen wurden am Dienstag die Religionslehrerinnen Viviane Bourgraf, Irma Godart-Kalny, Marianne Heinen, Marie-Léonie Leysen-Olimar, Myriam Roderburg-Paulus und Nicole Schummer-Meylender in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Zeremonie in Belval und Gottesdienst in Esch-Alzette mit Erzbischof Jean-Claude Hollerich am 12. Juli
Dëse Sonnden live um 9 Auer a Replay op cathol.lu

D’Sonndesmass gëtt den 12. Juli um 9.00 Auer aus der Kierch vu Clierf iwwerdroen. D’Chorale Sainte Cécile vu Clierf séngt d’Radiosmass ënnert der Leedung vum Erik Schmidt, op der Uergel begleet d’Anne Weis-de Jongh. Méi iwwer de musikalesche Programm vun der Sonndesmass an de Replay fannt Dir hei.

Erzbischof Jean-Claude Hollerich feierte mit rund 1.000 Pueri Cantores aus Deutschland einen Gottesdienst in der Kathedrale von Luxemburg
7. Begegnungstag der Mitarbeitenden im Pfarrsekretariat
Einschreibungsquote für den Religionsunterricht liegt auch in diesem Schuljahr bei rund 70% / Pressemitteilung der Alerf vom 6. Juli 2015
La Fondation Sainte Irmine soutient l’action du « Center for Child Protection » de l’Université pontificale grégorienne de Rome
360 Seiten starkes Werk zum Jubiläum erschienen
lors de la journée des collaborateurs le 30 juin 2015
Europa und die Gretchenfrage, von Marc Jeck

Die EU ist weit mehr als „nur“ eine Wirtschaftsunion oder eine politische Gemeinschaft, sondern vor allem eine Friedensgemeinschaft. Vor diesem Hintergrund haben Politiker, Autoren und auch Vertreter der Kirchen stets die Dualität Europa und Glauben hervorgehoben. Die Gretchenfrage begleitet Europa von Anfang an. Dass diese Frage in der bevorstehenden EU-Ratspräsidentschaft im „säkularen“ Luxemburg eine Rolle spielen wird, ist wohl eher auszuschließen.

Der Kommentar zum Sonntag von Helmut Häring (05.07.2015)
Religiöses Buch des Monats Juli 2015
’Regard protestant’ by Chris Lyon
et du 30e anniversaire de la visite de St Jean-Paul II au Luxembourg
Année de la Vie Consacrée : trois moments de rencontres fraternelles, de partage et de prière
Lieux et horaires des célébrations et coordonnées des aumôniers
Stellungnahme der Religionslehrer im „Enseignement Secondaire“

Angesichts der zahlreichen Beiträge in den Medien zum Thema einheitlicher Werteunterricht bezogen die Religionslehrer im „Enseignement Secondaire“ am 12. Juni 2015 öffentlich Stellung.

12e marche des pères de famille à Banneux : un témoignage
une contribution du Service national de la pastorale des migrants de France
Priisterwei de 27. Juni an der Kathedral
Katholische Kirche legt Jahresbericht 2014 vor

Die Verhandlungen mit der Luxemburger Regierung über die Zukunft der Glaubensgemeinschaften, des Religionsunterrichts und der Kirchenfabriken haben das Jahr 2014 maßgeblich geprägt. Mit der Unterzeichnung neuer Konventionen am 26. Januar 2015 wurde das Verhältnis zwischen dem Staat und den Glaubensgemeinschaften neu geregelt. Die längerfristigen Auswirkungen der Einschnitte sind nicht vollständig absehbar, so Generalvikar Leo Wagener am 18. Juni bei der Vorstellung des Jahresberichts „Faits & Chiffres“. Die Kirche stehe zweifelsfrei vor großen Herausforderungen pastoraler, struktureller wie wirtschaftlicher Natur, denen sie sich aber mit Zuversicht stellen will.

Nouveaux défis, nouvelles perspectives: L’Église catholique présente son rapport d’activités 2014

Dépliant: Chiffres clés 2014 de l’Église catholique

„Instrumentum laboris“ fasst Abschlussdokument der außerordentlichen Synode und der Fragenkatalog-Rückmeldungen aus den Bischofskonferenzen zusammen
Parole de l’Archevêque de Luxembourg Jean-Claude Hollerich

Le 13 mars, au cours d’une liturgie pénitentielle, dans la basilique Saint-Pierre, le Pape François a annoncé la convocation d’une Année Sainte de la Miséricorde. Elle commencera le 8 décembre 2015, solennité de l’Immaculée Conception, par l’ouverture de la Porte Sainte de la basilique Saint-Pierre et s’achèvera le 20 novembre 2016, en la fête du Christ Roi.

Informations à l’occasion de l’annonce du „Jubilé de la Miséricorde“ / Informationen anlässlich der Ankündigung des „Jubiläums der Barmherzigkeit“

 
A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .    Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g
© Archevêché de Luxembourg . Äerzbistum Lëtzebuerg
certains droits réservés . verschidde Rechter reservéiert
4 rue Genistre, L-1623 Luxembourg
Boîte postale 419, L-2014 Luxembourg
+352 46 20 23
archeveche cathol.lu