lb fr pt en de
Buchtipps vun der ErwuesseBildung  
11. Mai 2019

Lieber Karl Marx. Lieber Papst Franziskus

Ein Briefwechsel

Die Bibel erreicht die höchste Auflage aller Publikationen, gefolgt vom Manifest der Kommunistischen Partei von Karl Marx. Dieser wurde 1818 in Trier geboren und kam mit der Massenarmut, die dort herrschte, in Berührung. Sein Jugendfreund Friedrich Engels, der ihm vom himmelschreienden Elend in England erzählte, beeinflusste ihn sehr.

Karl Marx nahm sich vor, das ausbeuterische, kapitalistische System durch ein gerechteres zu ersetzen.

2014 veröffentlichte Papst Franziskus das kritische Lehrschreiben Evangelii Gaudium, das die weltweite soziale Ungerechtigkeit aufs Schärfste verurteilt. Wäre der Papst Zeitgenosse von Marx gewesen, hätten beide sich bestimmt gut verstanden.

Hermann-Josef Frisch, römisch-katholischer Priester i. R. und Buchautor, ist es gelungen, Karl Marx und Papst Franziskus gedanklich miteinander zu verbinden. In einem fiktiven Briefwechsel fragt er sich, was sie verbindet und was sie trennt.

Michel Schaack
Mitglied der gesellschaftspolitischen Arbeitsgruppe der ErwuesseBildung

Hermann-Josef Frisch
Herder Verlag 2018, ISBN 9783451379772, 176 Seiten

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu