+Archidiocèse 
Chargement...
Vous êtes iciAccueil >
Agenda
Mit den Menschen auf dem Weg
Katholische Kirche legte Rechenschaftsbericht 2013 vor Rapport 2013

Die katholische Kirche in Luxemburg hat am vergangenen 21. Juli zum zweiten Mal ihren Jahresbericht „Faits et Chiffres 2013“ vorgelegt. Schlug das ordentliche Defizit 2012 noch mit 4,2 Millionen Euro zu Buche, so konnte dieses im vergangenen Jahr auf 1,8 Millionen Euro reduziert werden. Die Gesamtschulden beliefen sich zum 31. Dezember 2013 auf 55,6 Millionen Euro. Die Kernzahlen zeigen in die gute Richtung. Jetzt heißt es den eingeschlagenen Weg konsequent und verantwortlich weiterzugehen.

Von Aufbruchsstimmung geprägt sind auch die pastoralen Projekte und Aktivitäten auf diözesaner Ebene, die in dem ersten Teil des 96-seitigen Berichts vorgestellt werden.

Neu in dem Jahresbericht ist die Aufnahme des „Centre Jean XXIII“. Als heutiges Zentrum für Bildung, Forschung, Dialog und Dokumentation setzt das Centre Jean XXIII die spezifische Aufgabe des „Grand Séminaire“ innovativ und zeitgemäß fort.

Generalvikar Erny Gillen dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das im vergangenen Jahr gezeigte Engagement. Die Kirche bereite ihre Zukunft in ungewissen politischen und wirtschaftlichen Zeiten vor. Ihre Aufgabe sei es, den Glauben zu leben und zu verkündigen, im Dienst des Einzelnen wie der Gesellschaft.


D’Chorale Ste Cécile vu Siren séngt d’Radiosmass
E Sonnden live um 9 Auer a Replay op www.cathol.lu

E nächste Sonnden, den 3. August 2014, gëtt d’Radiosmass aus der Kierch vu Siren iwwerdroen. D’Chorale Ste Cécile Syren séngt ënnert der Leedung vum Berty Mangen-Müller, d’Uergel spillt de Romain Ludwig. Méi iwwer de Programm vun der Sonndesmass fannt Dir hei.

„Maacht dat, wat hien iech seet!“
Oktavpredigten 2014 von Abbé Claude Bache in Buchform erschienen

Erzbischof Jean-Claude Hollerich hatte Dechant Claude Bache mit den diesjährigen Predigten während der Muttergottesoktave betraut. Die Oktavpredigten 2014 liegen jetzt in Buchform vor. Das 176-seitige Buch mit zahlreichen Illustrationen ist zum Preis von 18 Euro in den Libo-Buchläden sowie im Pfarrsekretariat in Grevenmacher erhältlich. Der Erlös des Buches ist bestimmt für den Ritterorden des Heiligen Grabes zu Jerusalem, dessen Mitglieder sich moralisch und finanziell für die Christen im Heiligen Land einsetzen.

„In jenen Tagen machte sich Maria auf den Weg“ (Lk 1, 39)
Bildchenwoche in Vianden vom 10. bis 17. August

Das Lukasevangelium beschreibt, wie Maria sich nach der Verkündigung durch den Erzengel Gabriel auf den Weg macht, um ihrer älteren Kusine Elisabeth während der Zeit der späten Schwangerschaft beizustehen.
Im geistlichen Sinne erfolgt jedes Jahr in Vianden ein ähnlicher Aufbruch Mariens. Am Sonntag vor dem 15. August wird das Gnadenbild in Prozession von der Bildchenkapelle in die Trinitarierkirche übertragen. Während einer Woche wird sie im Zentrum der Pfarrei und des Dekanates verehrt.
Die Pfarrei Vianden lädt alle Menschen von nah und fern ein, sich während dieser Pilgerwoche ebenfalls auf den Weg zu machen und mit ihren Sorgen und Anliegen zu Maria, dem Heil der Kranken, zu kommen.

„Mat Maria bei de Jesus“
Girsterklauser Muttergotteswoche vom 10. bis 18. August 2014

GirsterklausVom 10. bis 18. August 2014 findet die diesjährige Girsterklauser Muttergotteswoche statt, die in diesem Jahr unter dem Thema „Mat Maria bei de Jesus“ steht.
Höhepunkte sind das Pontifikalamt mit Kräuterweihe mit Erzbischof Jean-Claude Hollerich am 15. August sowie das Festhochamt mit Festprediger Mgr. René Laurentin, Konzilstheologe, em. Prof. aus Paris am Sonntag, 17. August.

Actualités - Aktuelles
Nouvelles du monde - Weltnachrichten
Médiathèque - Mediathek
Rapport 2013
Thèmes - Themen
Spiritualité - Spiritualität
Social Networks
 
© Église catholique à LuxembourgContact