Leben wie (wir) im Paradies? - Vivre comme au paradis - vivons-nous au paradis?

Vom 1. September, dem Beginn des liturgischen Jahres bei den orthodoxen Kirchen bis zum 4. Oktober, dem Fest des Hl. Franz von Assisi wird alljährlich die SchöpfungsZeit gefeiert. In Luxemburg hat der Rat Christlicher Kirchen seit 2009 dazu eingeladen, die Sorge und das Gebet für die Schöpfung besonders in dieser Zeit in den Liturgien und Veranstaltungen zu integrieren.

Gebet für unsere Erde – Christliches Gebet mit der Schöpfung

Heile unser Leben,
damit wir Beschützer der Welt sind
und nicht Räuber,
damit wir Schönheit säen
und nicht Verseuchung und Zerstörung.
Rühre die Herzen derer an,
die nur Gewinn suchen
auf Kosten der Armen und der Erde.

Dëse Sonnden live um 9 Auer a Replay op cathol.lu

D’Sonndesmass gëtt de 6. September vun Housen iwwerdroen. D’Chorale Sainte Cécile vun Housen séngt d’Radiosmass ënnert der Leedung vum Fernand Scheller, op der Uergel begleet den Arsène Bertemes. Méi iwwer de musikalesche Programm vun der Sonndesmass an de Replay fannt Dir hei.

Jubilé de la miséricorde : lettre du Pape François publiée

Le Pape François désire que l’indulgence jubilaire soit pour chacun une expérience authentique de la miséricorde de Dieu, qui accueille et pardonne, oubliant entièrement le péché commis. Il a donc pris des dispositions inédites, concernant notamment les détenus, les lefebvristes et l’avortement. Un acte, insiste le Souverain Pontife, qui comporte un mal très grave. Ces dispositions sont contenues dans une lettre rendue publique mardi.

Der Brief des Heiligen Vaters

La lettre du Saint-Père

„Christliche Soziallehre in der Praxis“: Konferenz mit Prof. Dr. theol. Andreas Lienkamp am 24. September im Centre Jean XXIII
Programm und praktische Informationen
De Replay op cathol.lu
Pilgerrees vun der Pastoralregioun Lëtzebuerg den 10. September
Bibel heute: Besondere Kraftorte für den Glauben

Berge und Quellen sind in vielen Religionen besondere Orte für den Glauben, in Judentum und Christentum spielt außerdem die Wüste eine wichtige Rolle. Auf solche „Kraftorte“ für den Glauben macht das neuste Themenheft der Mitgliederzeitschrift des Katholischen Bibelwerks e.V., Bibel heute, aufmerksam.

Sakramentale Zeichen und Feiertagsruhe

Die Sakramente sind eine bevorzugte Weise, in der die Natur von Gott angenommen wird und sich in Vermittlung des übernatürlichen Lebens verwandelt. Über das kultische Geschehen sind wir eingeladen, die Welt auf einer anderen Ebene zu umarmen. Das Wasser, das Öl, das Feuer und die Farben werden mit ihrer ganzen Symbolkraft aufgenommen und in den Lobpreis eingegliedert. Die segnende Hand ist ein Werkzeug der Liebe Gottes und Widerschein der Nähe Jesu Christi, der gekommen ist, um uns auf unserem Lebensweg zu begleiten.

Kommentar zum Sonntag von Edmond Ries (30.08.2015)
Religiöses Buch des Monats September 2015
Année de la Vie Consacrée : trois moments de rencontres fraternelles, de partage et de prière
Lieux et horaires des célébrations et coordonnées des aumôniers
iDAF: Ein Brief aus Brüssel im Kontext der aktuellen Flüchtlingsdebatte in Europa
Einschreibungsquote für den Religionsunterricht liegt auch in diesem Schuljahr bei rund 70% / Pressemitteilung der Alerf vom 6. Juli 2015
Stellungnahme der Religionslehrer im „Enseignement Secondaire“

Angesichts der zahlreichen Beiträge in den Medien zum Thema einheitlicher Werteunterricht bezogen die Religionslehrer im „Enseignement Secondaire“ am 12. Juni 2015 öffentlich Stellung.

Galerie de photos de Jean Loes

„Instrumentum laboris“ fasst Abschlussdokument der außerordentlichen Synode und der Fragenkatalog-Rückmeldungen aus den Bischofskonferenzen zusammen

Le 13 mars, au cours d’une liturgie pénitentielle, dans la basilique Saint-Pierre, le Pape François a annoncé la convocation d’une Année Sainte de la Miséricorde. Elle commencera le 8 décembre 2015, solennité de l’Immaculée Conception, par l’ouverture de la Porte Sainte de la basilique Saint-Pierre et s’achèvera le 20 novembre 2016, en la fête du Christ Roi.

Infos concernant le „Jubilé de la Miséricorde“ / Informationen zum „Jubiläum der Barmherzigkeit“

 
A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .    Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g
© Archevêché de Luxembourg . Äerzbistum Lëtzebuerg
certains droits réservés . verschidde Rechter reservéiert
4 rue Genistre, L-1623 Luxembourg
Boîte postale 419, L-2014 Luxembourg
+352 46 20 23
archeveche cathol.lu