fr lb pt en de
 
10. Juli 2017

Ehrendomherr der Luxemburger Kathedrale zum Weihbischof in Münster geweiht

Domkapitular Rolf Lohmann wirkt künftig in Xanten - mit der Trösterin der Betrübten im Gepäck

Fotos: Bistum Münster

Am vergangenen Samstag wurde im Hohen Dom St. Paulus im westfälischen Münster der Ehrendomherr der Kathedrale von Luxemburg, Rolf Lohmann zum Weihbischof für das Bistum Münster geweiht. Es ist das erste Mal, dass einem „Chanoine honoraire“ unseres Nationalheiligtums diese Ehre zuteil wird. Seit 2012 ist der bisherige Wallfahrtsrektor in Kevelaer Ehrendomherr in Luxemburg.

In seiner Dankesrede sprach der neue Weihbischof, der künftig als Regionalbischof am Niederrhein wirken wird, von der „ungeheuren Ausstrahlung, die vom kleinen Bild in Kevelaer“ ausginge. So schmückt dann auch das Kevelaerer Gnadenbild der Luxemburger Consolatrix Afflictorum das Andachtsbildchen in Erinnerung an die Bischofsweihe, die von Dr. Felix Genn, Bischof von Münster, gespendet wurde. Unter den mehr als 20 Bischöfen war auch der emeritierte Erzbischof von Luxemburg, Mgr. Fernand Franck, anwesend, der sich nicht nur in „marianischer Verwandtschaft“ mit dem Gnadenort Kevelaer verbunden weiß, sondern auch mit der Friedensstadt Münster: Am 29. Juni 1960 wurde der Vorgänger von Mgr. Hollerich nämlich im selben Dom St. Paulus zum Priester geweiht.

„Mit Euch bin ich Christ, für Euch bin ich Bischof“: Unter den Gratulanten war auch der 10-jährige David aus Luxemburg, dem der Ehrendomherr der Kathedrale spontan seinen Pileolus auf den Kopf setzte. (Foto: Marc Jeck)

In seiner Predigt ging Bischof Genn auf den Wahlspruch seines neuen Hilfsbischofs ein: „Ihr seid das Licht der Welt“. „Die Bischofsweihe kann uns helfen, uns in das Zutrauen Christi einzuklinken und demütig das Licht auszustrahlen“, so der Konsekrator. Dem ehemaligen Pfarrer aus Kevelaer rief der Ortsbischof zu: „Ich wünsche Dir, dass Du das Empfehlungsschreiben Christi weiter in Deinem Herzen eingeschrieben hälst“.

Während des festlichen Gottesdienstes erklangen Auszüge aus der Missa Pueri Cantores Treverensis, die im Juli 2015 anlässlich des Chortreffens der Pueri Cantores in der Kathedrale von Luxemburg uraufgeführt wurde.

Die Pressestelle des Bistums Münster meldete nach der Bischofsweihe : „Er (Weihbischof Rolf Lohmann) scheint schon am ersten Tag in seinem neuen Amt angekommen und weiß, wie er die Menschen erreichen kann. Auch die jüngeren. Kurzerhand setzt er im Gratulationsreigen einem kleinen Jungen seinen Pileolus auf den Kopf. Einfach so. Einfach sympathisch“. Dieser Junge war mit seinem Vater eigens aus Luxemburg nach Münster angereist, um an der mehr als zweistündigen Zeremonie teilzunehmen und dem Ehrendomherr unserer Kathedrale persönlich zu gratulieren.

Mehr zur Bischofsweihe unter www.bistum-muenster.de

Marc JECK
 
A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .    Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g
© Archevêché de Luxembourg . Äerzbistum Lëtzebuerg
certains droits réservés . verschidde Rechter reservéiert
4 rue Genistre, L-1623 Luxembourg
Boîte postale 419, L-2014 Luxembourg
+352 46 20 23
archeveche cathol.lu