lb fr pt en de
Di fréier Bëscheef . Les évêques précédents  
8. Februar 2011

Jean Hengen

(1971-1990)

Unter Bischof Jean Hengen (*23.11.1912 - †29.1.2005), aus Düdelingen stammend, sollte die vom II. Vatikanischen Konzil angeregte Erneuerung der Kirche konkrete Gestalt annehmen durch die noch von Bischof Lommel einberufene IV. Luxemburger Diözesansynode (1969-81). Sie wirkte bahnbrechend und bewusstseinbildend für das neue Verständnis einer tief in der Gesellschaft verankerten, mit den konkreten Sorgen und Nöten sich solidarisierenden, dienenden Kirche.

Greifbare Frucht des Aggiornamento innerhalb der Luxemburger Kirche wurde das Schaffen neuer Gremien, in denen vor allem die kirchliche „Basis“ ihre Stimme, wenn auch konsultativ, einbringen kann (diözesaner Priesterrat und Pastoralrat, Pfarrgemeinderäte). Seit seinem Amtsantritt ist der neue kirchliche Stil von Bischof Hengen mit Klugheit, Umsicht und Respekt vor dem inner- und außerkirchlichen Pluralismus in der Luxemburger Kirche heimisch geworden. Dank seiner Volksverbundenheit sowie eines menschlich-verbindenden Umgangs- und Führungstones konnten neue Formen von Seelsorge (diözesane Dienststellen wie CPF, CPMT, CCEA usw.) und verstärktes Laienengagement in der Kirche sowie der Dialog mit einer säkularisierten Gesellschaft durchgesetzt werden.

Durch seine Mitgliedschaft in zahlreichen europäischen kirchlichen Organisationen ist die internationale Berufung der Luxemburger Kirche voll zum Tragen gekommen.

Trizentenarium der Erwählung Marias zur Landespatronin (1978), Papstbesuch in Luxemburg (1985), persönliche Ernennung zum Erzbischof bei dieser Gelegenheit und Erhebung Luxemburgs zur Erzdiözese (1988) sind bleibende Meilensteine im Episkopat von Mgr. Jean Hengen.

Georges HELLINGHAUSEN
georges.hellinghausen cathol.lu
Voir aussi . Kuckt och
Info

Hengen Jean 1971 - 1991
*23.11.1912 - †29.1.2005
TIBI SERVIRE
Évêque titulaire de Calama
et coadjuteur avec droit de succession de Mgr Lommel, le 8.4.1967
Évêque de Luxembourg, le 12.2.1971
Archevêque à titre personnel, le 16.5.1985
Archevêque de Luxembourg, le 23.4.1988

Dans cette rubrique . An dëser Rubrik
 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Service Kommunikatioun a Press
Äerzbistum Lëtzebuerg

© Verschidde Rechter reservéiert
Dateschutz
5 avenue Marie-Thérèse
Gebei H, 1. Stack
L-2132 Lëtzebuerg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu