lb fr pt en de
 
14. Februar 2018

Gospelkonzert und Kindermissionssonntag zugunsten der Straßenkinder in Benin

In Anwesenheit von Erzbischof Jean-Claude Hollerich

Dass Kinderrechte in vielen Regionen der Welt alles andere als selbstverständlich sind, ist ein offenes Geheimnis. Missio Luxemburg hilft diesen Kindern Perspektiven zu geben und fördert den Schulbesuch und die berufliche Bildung als Basis für ein eigenes Einkommen.

Am Wochenende des 3. und 4. Februar standen gleich zwei erfolgreiche Veranstaltungen, zugunsten der Straßenkinder von Benin, auf dem Programm.

Zum einen, ein Gospelkonzert mit freiwilligen Pariser und Luxemburger Sängerinnen und Sänger in der Ettelbrücker Pfarrkirche, wo die stolze Summe von 4.405 Euros von den begeisterten Zuhörern gespendet wurde und zum anderen, die, vom selben Chor musikalisch gestaltete sonntägliche Messe im vollbesetzten Festsaal des Viandener Kulturzentrums Larei, wobei die, zum anschließenden Aperitiv von eifrigen Damen der Katechese zubereiteten Häppchen, sowie Spenden und die Spardosen der Kinder mehr als 850 Euros einbrachten.

Erzbischof Jean-Claude Hollerich, der an beiden Veranstaltungen präsent war, unterstrich den Auftrag der Mission, den jede und jeder hat. „Es gibt viele Wege, diesen Auftrag zu leben, ganz praktisch, ganz konkret und damit dem Nächsten zu helfen. Weltweite Solidarität entsteht nur von Mensch zu Mensch und es ist deswegen ein Hauptanliegen alle zur Mission einzuladen.“

In den, in der Pfarrei Parc Our St-Nicolas organisierten Katechesen unter dem Motto ‚Kinder helfen Kinder‘, bekamen die Kinder im Vorfeld einen Einblick in das Leben der Kinder in Benin, ein politisch zwar stabiler westafrikanischer Staat, in dem jedoch, in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Bildung und gesellschaftliche Teilhabe, großer Nachholbedarf herrscht. In der jungen Bevölkerung, wo knapp die Hälfte der Menschen unter 15 Jahre alt ist, lebt jeder Zweite unterhalb der absoluten Armutsgrenze. Viele Kinder lernen früh, für ihr Überleben selbst zu sorgen.

In Anbetracht dessen, dass infolge des großen Erfolges von diesem Wochenende, ein weiteres Gospelkonzert im Juni dieses Jahres organisiert wird, sind alle interessierten Sänger und Sängerinnen herzlich eingeladen sich am 27. Februar um 19.30 Uhr an der Gesangsprobe in der Kirche von Ingeldorf/Ettelbrück zu beteiligen.

Das Projekt der ‚Cité Damien‘ im Armenviertel von Agonsoudja (Benin) kann weiterhin unterstützt werden durch eine Spende auf die Kontonnr. – Enfance missionnaire CCPPLLULL LU 69 1111 0171 2351 0000 mit dem Vermerk ‚Cité Damien‘.

Gaby Heger

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
© Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg
verschidde Rechter reservéiert . certains droits réservés
4 rue Genistre, L-1623 Lëtzebuerg
Postkëscht 419, L-2014 Lëtzebuerg
+352 46 20 23
archeveche cathol.lu