lb fr pt en de
 
13. Juni 2018

Über Bedeutung und Notwendigkeit der Theologie in Kants Vernunftprojekt

Konferenz von Prof. em. Dr. Robert Theis am 20. Juni an der Uni Luxemburg

Die Arbeitsgruppe ’Diskurse, Weltanschauungen, Religionen & Subjekte’, möchte Sie herzlich zur Konferenz: „Über Bedeutung und Notwendigkeit der Theologie in Kants Vernunftprojekt“ mit Prof. em. Dr. Robert Theis, Université du Luxembourg, einladen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 19:00 Uhr im Campus Limpertsberg, Bâtiment des Sciences, Salle BSC E00 003 statt.

Heinrich Heine schreibt, Kants Kritik der reinen Vernunft sei das Schwert, womit der Deismus in Deutschland hingerichtet worden sei. Kant habe gezeigt, dass Gott nichts anderes als eine Erdichtung sei.

Auch wenn Kant selber behauptet, alle Versuche der theoretischen Vernunft in Sachen „Theologie“ seien „gänzlich fruchtlos“, so darf dies nicht darüber hinwegsehen lassen, dass nach ihm der Vernunft ein ganz eigenes Bedürfnis nach Unbedingtem innewohnt, dass in seiner letzten Ausdifferenzierung mit Gott“ bezeichnet wird.

Auf diese Weise zeigt sich, dass „Theologie“ wesensmäßig zum Vernunftprojekt gehört, ja gar als dessen Abschluss anzusehen ist.

Dieser Entwurf wird im Vortrag in seinen Grundzügen nachgezeichnet und auf seine für den Menschen orientierende Funktion hin thematisiert.

Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt.

Kontakt: jean-marie.weber uni.lu

Flyer Konferenz
 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Service Kommunikatioun a Press
Äerzbistum Lëtzebuerg

© Verschidde Rechter reservéiert
Dateschutz
5 avenue Marie-Thérèse
Gebei H, 1. Stack
L-2132 Lëtzebuerg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu