lb fr pt en de
Kommioun . Communion  
3. Februar 2015

Die Eucharistie – in Gemeinschaft feiern

Der Mensch muss Nahrung zu sich nehmen, um leben zu können. Essen und Trinken ist aber mehr als nur Nahrungsaufnahme, sondern es gehört zu den Freuden des Lebens und schafft Stimmung und Gemeinschaft, wenn es gemeinsam eingenommen wird.

Kurz vor seinem Tod hat Jesus beim so genannten „letzten Abendmahl“ noch einmal zusammen mit seinen Jüngern gegessen und gefeiert. Dabei hat er ihnen das Brot und den Wein als seinen Leib und sein Blut gereicht, und seinen Mitfeiernden den Auftrag gegeben: „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“

Als Vergegenwärtigung dieses letzten Abendmahls sowie des darauf folgenden Todes am Kreuz feiert die Kirche bis heute regelmäßig Eucharistie. Unser Glaube besagt, dass Jesus Christus in den Gestalten von Brot und Wein in der versammelten Gemeinde gegenwärtig wird. So stiftet die Eucharistie Gemeinschaft zwischen Christus und den Menschen. Sie ist zugleich Danksagung für alles, was Gott im Leben schenkt.

Die Eucharistie ist neben der Taufe das wichtigste Sakrament der Kirche. Dieses Sakrament wird in der katholischen Kirche in einem Gottesdienst, der Messe, gefeiert. Den erstmaligen Empfang der Eucharistie nennen wir gemeinhin „Erste Kommunion“.

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu